Seelenpotentiale entfalten.

2.11.17

Ihre Seele ist Ihr lichtvoller Kern. Sie ist in jeder Zelle Ihres Körpers enthalten und haucht dem Körper Leben ein.

Ihre Seele lernt mit jedem Leben dazu und entwickelt sich weiter. Bevor sie in Ihrem Körper inkarniert ist, hat sie sich Ziele für dieses Leben gesteckt, welche dem Verstand meist nicht bekannt sind. Ihre Seele ist reichlich gefüllt mit Potentialen. Sie ist innere Weisheit, Liebe, Licht und Ihre Verbindung zu Himmel und Erde. 

Seelenpotentiale, die bereit sind, sich zu entfalten, können sich auf zweierlei Wegen bemerkbar machen: Dem Angenehmen und dem Unangenehmen. 

Auf den angenehmen Weg führen Sie, eine innere Suche, Neugierde, ein innerer Antreiber. Ihnen geht es gut. Aus der Lebensfreude heraus nehmen Sie immer tieferen Kontakt zu Ihrer Seele auf. Handeln entsprechend Ihrem Gefühl, Ihrer Intuition und spüren Ihr Licht, Ihre Liebe und die unendliche Weite in sich. 

Der unangenehme Weg geht über Probleme und Herausforderungen. Herausforderungen, die das Leben für Sie bereitstellt. Sie wachsen mit jeder Lösung, lernen neue Möglichkeiten kennen, eignen sich neue Sichtweisen an, spüren angenehme Gefühle, erkennen Stärken. Ihre Seele entwickelt sich weiter und entfaltet Potentiale.
Lösen Sie Ihre Schwierigkeiten mit Hilfe von Energiearbeit, geht die Entwicklung leichter, tiefer und schneller. Sie machen Quantensprünge. Ihr Bewusstsein weitet sich. Sie bekommen immer tieferen Kontakt zu Ihrer Seele. 

Gefühle von Sicherheit und Verbundenheit wachsen. Sie vertrauen immer mehr auf Ihre Intuition und lassen sich von ihr leiten. Sie erkennen einen tieferen Sinn hinter den Ereignissen, bekommen mehr Vertrauen ins Leben und erkennen sich als Schöpfer Ihres Lebens. 

Diese Erkenntnis inspiriert Sie, tiefere Ebenen zu erkunden und immer mehr Potentiale zu entfalten. Das Leben wird leichter und Sie strahlen von innen heraus.

Sie sind Schöpfer Ihres Lebens.

Wurzeln ausgraben ist wie Energiearbeit!

20.10.17

Der Herbst ist gekommen und ich war im Garten.

Ich habe Sträucher entfernt und dabei ist mir aufgefallen, dass es das Gleiche Prinzip wie Energiearbeit ist.

Zuerst bin ich hin gegangen und habe die langen Äste abgeschnitten und gebündelt. Wenn ich das so gelassen hätte, würde es nicht lange dauern und sie würden erneut ausschlagen. Hm, damit wäre nicht viel gewonnen. Sie wären zwar kleiner, aber dafür müsste ich sie regelmäßig wieder stutzen. Und Platz für Neues wäre auch nicht vorhanden.

Damit vergleiche ich ein Problem, das kurzfristig gelöst wird. Mir fällt z.B. Panik ein. Ein Mensch bekommt Panik, hat Methoden erlernt, mit denen er sich selber wieder beruhigen kann. Aber in der nächsten ähnlichen Situation bricht die Panik wieder aus. Es können auch Ängste sein oder Gedankenmuster oder oder oder. Also alles das, was einen kurz in Erregung oder Stress versetzt und sich dann wieder regulieren lässt, doch die Ursache bleibt ungeachtet.

Zurück zu meinen Sträuchern. Nachdem ich sie zurechtgestutzt hatte, habe ich die Spitzhacke geholt, um die Wurzeln auszugraben. Ich habe nicht direkt am Astende angefangen, sondern in einem weiteren Radius drum herum. Habe dünne Wurzeln durchtrennt und mich immer weiter zu den dickeren vorgearbeitet. Auch sie durchtrennt, bis ich die Äste samt ihres direkten Wurzelballens raus heben konnte.

So ist es bei der Energiearbeit auch. Es ist ganz wichtig, die Ursache zu beheben (also die Wurzeln auszugraben, weil sonst daraus wieder Sträucher wachsen). Oft ist es nicht möglich direkt zum Kern des Problems vorzudringen. Es ist so verzweigt, verwoben, vielschichtig. Daher ist Geduld gefragt und das zu transformieren, was sich gerade zeigt und sich so Schritt für Schritt zur Kernursache heranzuarbeiten. Um sie schlussendlich zu transformieren. Danach kann aus dieser Ursache kein Symptom mehr erwachsen.

Das Leben präsentiert uns hin und wieder neue Ursachen, die ähnliche Symptome auslösen können. Und auch hier gilt das gleiche Vorgehen. Und: Je frischer die Ursache, desto leichter ist sie zu transformieren. Weil sie sich noch nicht so weit verzweigt hat. Vergleichbar, wenn ich einen neuen Busch pflanze. Anfangs ist er ganz leicht wieder auszugraben, weil seine Wurzeln noch eng bei ihm sind, sie verzweigen sich erst nach und nach und geben ihm besseren Halt. Für den Busch überlebenswichtig, doch Probleme verkompliziert es.

Ich habe Rhododendron gepflanzt und wünsche mir, dass sie sich schnell mit dem Boden verwurzeln, wachsen, blühen, uns jedes Jahr Freude bereiten. Ich hatte eine klare Zielsetzung und ein klares Bild vor Augen. Das ist ebenfalls extrem wichtig für die Energiearbeit. Eine klare Zielsetzung und die Möglichkeit der Verwirklichung in unserer Vorstellung! Wir transformieren Belastendes und machen Platz für Neues. Wir sollten das Neue klar definieren können, damit wir diesen Samen sähen können. Dann Geduld haben, ihn pflegen und freuen, wenn er immer weiter aufgeht. Jeden Tag ein bisschen mehr. Jeden Tag ein kleines Wunder mehr! Bis das neue Gefühl, das neue Denkmuster, die neue Verhaltensweise sich verfestigt hat und wie ganz selbstverständlich zu uns gehört.

Kennst Du das Gefühl…

wenn die Sonne auf Deine Fenster scheint und Du erkennst wie dreckig sie sind? 


Eigentlich liebst Du die Sonne über alles, aber in dem Moment wünschst Du Dir, sie würde nicht scheinen? Der Druck in Dir steigt… Was tun? Bei Sonnenschein putzen, bringt nicht viel –Streifen!!! – Aushalten müssen…

So ähnlich ist es auch, wenn wir auf unsere inneren Verletzungen aufmerksam gemacht werden. Sei es durch ein Wort, ein Satz, eine Begegnung, ein Lied, eine Energiefrequenz. Der Druck in uns steigt. Oft merken wir es in dem Moment gar nicht mal, was gerade geschieht. Es fühlt sich nur an nach: weg hier, Du hast mich verletzt, mir geht’s gerade mies, … Und meistens geben wir dem nach, lenken uns ab, der Druck sinkt und es scheint wieder alles ok.

Bis zum nächsten Mal!

Wie wäre es mit: Sich Zeit nehmen, sobald man zuhause ist, die Situation reflektieren, ein inneres Gespräch führen, sich fragen, warum ging es mir da so und so. Was ist da in mir passiert? Was war der Auslöser? Wie fühle ich mich? Und so die eigenen Verletzungen erkennen.

Im nächsten Schritt ist Heilung möglich.

Lichtkinder

                                                                                                                                            1.5.16

Lichtkinder sind in jeder Altersstufe zu finden. Sie zeichnen sich aus durch ihre besondere Schwingungsfrequenz! Ihr lichtvolles Strahlen!

Besonders deutlich ist das derzeit bei den Neugeborenen zu erkennen. Sie lächeln uns an, ihre Augen und Herzen strahlen in voller Kraft. Diese Kinder schwingen wesentlich höher als die meisten Menschen das tun. Dadurch sind sie viel sensibler. In ihrer Wahrnehmung, ihren Bedürfnissen, in der Verträglichkeit auf bestimmte Lebensmittel. Ihr Energiesystem schwingt hoch und daher fühlen sie sich in harmonischen Umgebungen, mit natürlicher Nahrung, etc. wohler, es bekommt ihnen besser. Oft liegt es auch an der Schwingung der Mutter, wenn sie nicht schwanger wird. Wir müssen uns das so vorstellen: Die Babys, die zu uns kommen haben eine ganz reine, sehr lichtvolle Seele. Um auf der Erde zu inkarnieren, senken sie ihre Energieschwingung meist etwas ab. Jedoch sind sie nicht mehr bereit ihre Schwingung so weit hinunter zu fahren, wie die meisten von uns es bei ihrer Geburt getan haben. Deshalb kann ihre Seele nur in das Energiefeld der Mutter gelangen, wenn diese offen und hoch schwingend genug ist. Das ist ein Schutz für beide!

Nur so ist gewährleistet, dass die Mutter feinfühlig genug ist, die Bedürfnisse ihres Neugeborenen wahrzunehmen. Es ist ein reines Gefühl, ein intuitives Wissen, was ihr Baby gerade benötigt. Weit weg von jeden Erziehungshandbüchern. So sensible kleine Menschen brauchen Verständnis, Liebe, Geduld! Für sie ist es wie für uns, wenn wir in ein Land verreisen, wo wir die Sprache nicht sprechen. Diese kleinen, auf ihre Eltern angewiesenen Wesen, können sich nur über ihr Gefühl, ihre telepathischen Fähigkeiten bzw. über schreien verständlich machen.

Wie schon gesagt, sie benötigen eine besondere Fürsorge, auf ihre Bedürfnisse abgestimmt. Dazu gehört von den Eltern sehr viel Akzeptanz und auch Mut, den besorgten Verwandten zu sagen, dass sie ein gutes Gespür für ihr Kind haben und das Richtige für es tun und alle gut gemeinten Ratschläge missachten. Aber nur so, ist es möglich, sein Kind ganz und gar zu spüren. Sich auf es einzulassen und ihm die Zeit zu geben, sich an das Erdenleben zu gewöhnen.

Diese Kinder sind genau die Kinder, die uns schon sehr früh bis in unsere Seele blicken und sofort wahrnehmen, was in uns vorgeht. Da nützt kein Leugnen! Auch nicht vor uns selber! Diese kleinen Lichtwesen sind so klar und ehrlich, dass es uns Erwachsenen teilweise wehtun kann.

Oft lassen sie sich auch nicht in unsere aktuellen Systeme pressen. Sind kreativ, feinfühlig, anders. Wissen intuitiv, was ihr nächster Schritt ist. Auch wenn das gerade mal wieder für alle Außenstehenden weit weg von Rationalität und „normalem“ Leben ist ;-) Sie haben sich vorgenommen, lange bevor ihre Seele inkarniert ist, einen positiven Beitrag auf dieser Erde zu leisten. Liebevoll und mit offenem Herzen zu leben. Anders zu sein und zu zeigen, dass Veränderung möglich ist.

Seelenwege leben

                                                                                                         1.5.16

Unser Leben ist ein Erfahrungsfeld. Alle Schwierigkeiten, alle Wehwehchen, die wir haben! Es geht nicht darum sie möglichst schnell los zu werden. Sondern zu verstehen, warum sie da sind. Welches Ungleichgewicht in unserem Leben, unserem Seelenweg, sie uns aufzeigen möchten. Uns damit zu hinterfragen, uns zu fühlen, uns bewusst zu machen was wir brauchen! Und dann den Mut aufzubringen, von innen heraus an uns zu arbeiten. Unseren Mangel, zu transformieren und unsere Sehnsüchte zu leben! Das ist ein Weg, für den wir uns entscheiden können.

​ Unterstützung annehmen

                                                                  30.03.2015

Viele Menschen denken, sie müssen alles selber schaffen. Doch was ist, wenn die Kraft am Ende ist oder ihr in den alten Energiefeldern festhängt? Dazu haben mir die Engel ein Bild gezeigt: Sie zeigten mir ein Auto, wo der Besitzer immer wieder versucht es zu starten. Erfolglos. Weil die Batterie leer ist. Wenn die Batterie leer ist, lässt sich ein Auto nicht mehr aus eigener Kraft starten. Es braucht entweder eine neue Batterie oder jemanden, der überbrückt! Und wenn man nach dem überbrücken nicht lange genug mit dem Auto gefahren ist, so dass die Batterie sich wieder genügend aufladen konnte, beginnt das Spiel beim nächsten Starten von vorne! Bei uns Menschen ist es schwer die "Batterie" einfach auszutauschen, also bleibt uns die Möglichkeit mit dem Überbrücken. :-) Und genauso verstehe ich meine Arbeit. Menschen helfen wieder an ihre eigene Kraft heran zu kommen und sie für sich zu nutzen.

Wieso war der 21.12.12 so wichtig? Und was hat das mit heute zu tun?

                                                                                                         30.6.14

Am 21.12.2012 trat die Erde, in den Lichtgürtel ein, in das Wassermannzeitalter, das Zeitalter des Lichtes. Die Toröffnung zur Veränderung des Bewusstseins des Menschen.

Dadurch haben wir Zugang zu neuen Energiefeldern, sehr viel lichtvolleren Felder und höheren Ebenen erhalten. Diese können uns helfen, unser Energiefeld auf eine höhere Schwingungsfrequenz anzuheben und unsere Lichtkörper zu aktivieren. Wir bekommen immer größere Zugänge zu den Wissensdatenbanken. Diese hohen Lichtschwingungen verändern auch die Schwingung unserer Erde. Stetig! Es ist ein immer währender Prozess. Wir bekommen fast täglich Zugang zu neuen Schwingungsfrequenzen.

Es liegt an uns diese anzunehmen und uns darauf einzulassen! Dazu ist es notwendig, sich von Altem, so Bewährtem zu lösen. Insbesondere von den Vorstellungen wie etwas zu sein hat. In dem wir loslassen, uns immer wieder auf die neuen Frequenzen kalibrieren und fühlen was jetzt richtig für uns ist, bleiben wir im Fluss.

Kontakt

 Nadine Ceglowski

          Energietherapie,
          Heilpraktikerin für
          Psychotherapie

          Am Hasenberg 20,
          56566 Neuwied-
          Oberbieber
          Kontakt"at"Seelenpotential.de

          02631 97 89 488
          Telefonzeiten:
          Mo-Fr 10-19 Uhr
        

Über mich

                              

       Ich höre zwischen den
       Zeilen, sehe Muster und
       Prägungen, erkenne
       Ursachen und zeige
       Lösungswege.      

REDAXO 5 rocks!